A+ R A-

WFG führte die Verhandlungen erfolgreich im Auftrag der Stadt.

Am vergangenen Dienstag, 22. März 2022, unterzeichneten die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) und die Stadt Sankt Augustin den Grundstückskaufvertrag für die nächste Erweiterung der Hochschule. Bereits im Zuge der jüngsten Erweiterung 2017 wurde die nun verkaufte 7.668 Quadratmeter große Fläche für zehn Jahre für die H-BRS reserviert. Von dieser Option machte die H-BRS nun Gebrauch. „Wir freuen uns, dass wir den Campus Sankt Augustin nun perspektivisch erweitern können. Die Hochschule ist seit ihrer Gründung stark gewachsen und damit auch der Raumbedarf. Wir wollen unseren Studierenden auch künftig die besten Bedingungen bieten“, sagt die Kanzlerin der Hochschule, Angela Fischer, die den Vertrag für die H-BRS unterzeichnete. „Das ist eine hervorragende Grundlage für den Ausbau der Hochschule“, betont Hochschulpräsident Hartmut Ihne, der zudem die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und H-BRS hervorhebt.

Die WFG führte die Verhandlungen im Auftrag der Stadt und konnte nun nach der Kaufvertragsunterzeichnung mit dem Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Ende des vergangenen Jahres in kurzer Zeit den zweiten Vertragsabschluss von hoher Bedeutung verzeichnen.

Die mit der Region fest verwurzelte H-BRS wurde zum 1. Januar 1995 gegründet. Seitdem hat sich die Hochschule mit Standorten in Sankt Augustin, Rheinbach und Hennef dynamisch entwickelt. Inzwischen gibt es 9.500 Studierende, 39 Studiengänge und 17 Forschungsinstitute. Der derzeitige Baubestand ist aber nur auf 6.800 Studierende ausgelegt und der zusätzliche Raumbedarf entsprechend groß. „Die Hochschule ist der Motor unserer Stadt – sie ist nicht nur Arbeitgeberin, bringt innovative Startups hervor und zieht spannende Unternehmen und Institutionen an, die sich für eine Ansiedlung in Sankt Augustin interessieren“, so Rainer Gleß, Technischer Beigeordneter und Geschäftsführer der WFG. Der Grundstein für den heutigen Sankt Augustiner Standort wurde mit dem Grunderwerb im Jahre 1996 gelegt. Doch schon nach wenigen Jahren bestand Erweiterungsbedarf, so dass die H-BRS bereits in den Jahren 2003 und 2017 weitere Flächen im Stadtzentrum erwarb. Aufgrund des in den vergangenen Jahren stetig andauernden Wachstumskurses ist nun der dritte Erweiterungsbau, ebenfalls im Stadtzentrum in Sankt Augustin, geplant. „Die H-BRS hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten großartig entwickelt. Nicht zuletzt die wachsende Zahl der Studierenden und die hervorragenden Forschungsergebnisse sprechen eine klare Sprache. Diese Vertragsunterzeichnung ist ein weiterer Meilenstein für die zukünftige Entwicklung als WissensstadtPLUS“, sagt Bürgermeister Dr. Max Leitterstorf.

< Seite drucken >