WFG Logo
Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Sankt Augustin mbH

Grantham-Allee 2
53757 Sankt Augustin


Telefon: (02241) 921 15-7
Telefax: (02241) 921 15-85

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

header wirtschaft

A+ R A-
Bürgermeister Klaus Schumacher besucht die METRO-Filiale in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Firma METRO in Sankt Augustin-Menden zu Gast.

Karsten Brygier, Geschäftsleiter der METRO Sankt Augustin, freute sich über den Besuch von Bürgermeister Klaus Schumacher und Wirtschaftsförderer Edgar Bastian. Fachkundig und mit viel Freude stellte er das Unternehmen vor, welches seit 1973 am Standort Sankt Augustin vertreten ist. Die METRO Deutschland GmbH sieht sich als Marktplatz der Gastronomie und bietet Geschäftskunden, vornehmlich aus dem gastronomischen Bereich, ein breites Food- und Non-Food-Angebot. Hierbei wird vor allem auf Frische und eine hohe Qualität wert gelegt. Zudem bietet die METRO auch eine große Auswahl an exotischen Produkten und internationalen Spezialitäten an.

Bei einem Rundgang durch den Großmarkt bestaunten die Gäste das breitgefächerte Sortiment, welches neben den Lebensmitteln unter anderem auch Textilien, Elektronik und Bürobedarf umfasst. Insgesamt 255 Mitarbeiter sind am Standort Sankt Augustin für die METRO im Einsatz und betreuen die Kunden, die jeden Tag im Markt einkaufen. Auch in Sachen Ausbildung ist das Unternehmen aktiv, pro Jahr starten 5-6 Azubis beim Sankt Augustiner Großhändler ins Berufsleben.
Neben dem breiten Produktangebot stellt die METRO ihren Kunden auch umfangreiche Serviceleistungen bereit. So können sich die gewerblichen Kunden zum Beispiel beliefern lassen und speziell für die Gastronomen bietet das Unternehmen eine kostenlose Homepage inklusive Reservierungstool an.
Ein wichtiges Thema für die METRO ist auch die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. Die Sankt Augustiner Filiale kooperiert mit der lokalen Tafel, um zu vermeiden, dass Lebensmittel, die noch verwertbar sind, weggeworfen werden müssen. Klaus Schumacher interessierte sich besonders für das Forschungsprojekt zum dynamischen Haltbarkeitsdatum, bei dem die Hochschule Bonn/Rhein-Sieg und die Uni Bonn unter anderem mit der METRO kooperieren. Bei dem Projekt geht es um die Entwicklung einer App, die anhand der aktuellen Hygienedaten der Produktionscharge und den Lagerbedingungen entlang der Lieferkette ein dynamisches Haltbarkeitsdatum ermitteln kann, welches in der Regel länger ist als das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Betriebsbesuch METROklein

V.l.n.r.: Klaus Schumacher (Bürgermeister Stadt Sankt Augustin), Karsten Brygier (Geschäftsleiter METRO Sankt Augustin), Edgar Bastian (WFG)
 
 

btn virus

btn hotline

Wirtschaftsstandort

Quickinfos wirtschaftsstandortStandortprofile, Strukturdaten und Informationen aus der gesamten Region.

[ mehr ]

< Seite drucken >